Von den Medien als Grundsteinlegung einer neuen Zeit gefeiert… ihr A************!

Das Hippihaus ist bald nur noch in unseren Herzen…

wer möchte, kann Blumen zum Grab bringen, dann ist dort wenigstens noch etwas bunt in dieser Stadt!

http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/dortmund/2009/7/16/news-125969776/detail.html

Das Haus steht nun leer… wie nun auch bald die Enden des Westenhellwegs, wenn der ECE seine Konsumhölle fertig gestellt hat…

Wir verabschieden uns nocheinmal (lautlos) von euch, vielen Dank an alle Unterstützer, die so zahlreich für die Idee gekämpft haben.

Einmal mehr hat Subkultur gegen die Millionen der grauen Kapitalistenwelt den kürzeren gezogen…

.aber eine neue Chance kommt bestimmt!!! Wir stecken nicht den Kopf in den Sand!!!!!

R.I.P. liebes Haus

im Namen des wahren Herzens Dortmunds

Bei der letzten Hdstckparty wurde Kritik an einigen Wandbemalungen geäußert. Die Wandbemalungen, die stark vereinfacht Geschlechtsorgane darstellten und mit einigen Sprüchen wie „Muschi Manson“ oder „Hosen runter“ versehen wurden , entfachten innerhalb der Hausgemeinschaft und der beteiligten Gruppen eine rege Diskussion rund um das Thema Sexismus.

Die Hausgemeinschaft möchte nun Stellung dazu beziehen:

Uns tut es leid, wenn Besucher des Hauses sich durch die Bemalungen gestört gefühlt haben. Keiner der Beteiligten beabsichtigte in irgendeiner Form Sexismus zu fördern. Um zukünftigen Missverständnissen aus dem Weg zu gehen, werden die Zeichnungen übermalt und keine weiteren Äußerungen in dieser Form mehr stattfinden.

Wir sprechen uns hiermit gegen Sexismus in jeglicher Form aus!

Wir möchten jedoch auch darauf aufmerksam machen, dass es auch bei einem solchen sensiblen Thema bestimmte Spielräume geben muss, die in der näheren Zukunft einmal diskutiert werden sollten:

Wo fängt eigentlich Sexismus an, wo hört er auf?

Weiterhin bestehen Planungen zusammen mit dem Café Move Ya eine Diskussion und einen Vortrag zum Thema „Sexismus“ zu organisieren, bzw. eine „Gender-Party“ im Hippiehaus stattfinden zu lassen. Ihr seid schon jetzt herzlich eingeladen und sobald Termine feststehen, werdet ihr hier davon lesen können.

In Liebe

Euer Hippiehaus

Hey ihr lieben, auch in diesem Monat, findet das Cafe Move Ya, wieder im Hippiehaus statt. so wie letzten Monat, nur im Sep. haben wir leider verpeilt zu posten. hoffe ihr seid nicht nachtragend.

Thema: Vorratsdatenspeicherung, das neue Bayrische Versammlungsgesetz sowie Möglichkeiten der Handyüberwachung
veganes Essen ab 18 Uhr; Vortrag beginnt gegen 19 Uhr

Den Rest des Beitrags lesen »

Platzsuche beendet, Aufbau ab nächster Woche

So, endlich ist es geschafft. Wir haben einen Platz, der unsere selbstgesteckten Bedingungen erfüllt. Er liegt im Hamburger Stadtteil Lurup, ihr könnt euch das mal hier auf einer provisorischen Karte anschauen, die wir auch weiter ergänzen werden. Falls ihr wegen der Platzfrage gezögert habt, zum Camp zu kommen: Auf nach Hamburg zum AntiraCamp08! Den Rest des Beitrags lesen »

Am 11.08.08- Café öffnet ab 18 Uhr. Veranstaltung findet gegen 19 Uhr statt.
Thema: Infoveranstaltung gegen den RassistInnenkongress in Köln
Den Rest des Beitrags lesen »

Hier der kleine WDR-Beitrag zur KuWo:

http://www.wdr.de/mediathek/html//regional/2008/07/24/lokdo_02.xml

Hey! das hippihaus ist platt! Danke euch allen für die großartige Woche! Das war ein Festival des „Wir-gefühls“!

Ohne viele WOrte zu verlieren, hier noch ein paar Tagebuchzeichnungen von Katharina Tewes:

Wenn ihr gute Bilder (Fotos) während der KuWo gemacht habt, dann lasst sie uns doch zukommen! Für Dokumentationszwecke!

Ausführlicher Bericht über die KuWo folgt, wenn wir keinen Kater mehr haben!

Grüße

Jojojojo

Es wird heiß. Das verspreche ich euch. Live Musik. 3 Partys gleichzeitig.  Vergesst nicht die Handtücher!
Start ist um 20 Uhr mit Konzerten.
Ab ca. 24 Uhr wird auf drei Areas an den Rädern gedreht.

Da hab ich doch glatt nen ganzen Tag verschluckt. Oder hat die Kulturwoche mich verschluckt? So langsam könnte unser Team mal eine Pause gebrauchen, viele haben gestern ausspannen können. Zu Improtheater und Feuershow. Ein Tag ohne viel Musik und Party, die Hütte war trotzdem rappelvoll.

Mittwoch war unser Punk Tag. Da gabs ordentlich auf die Mütze.
Gespielt haben Subted aus Warstein, Run and Rise aus Bremen, TwoBeatsBreaked aus Dortmund und Kickstern aus Dortmund.
Definitiv der lauteste Tag der Kulturwoche, Subted am Ende hat den Saal nochmal richtig aufgekocht, wohin mit der Energie? Ab in‘ Keller inne Kneipe. Mal wieder wurde bis weit nach Sonnenaufgang getrunken und getanzt.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.